Favicon Fragezeichen
Minzsorten

Impulskipferl #3 – Wie lauten meine 3 Hashtags?

Im Juli 2020 bin ich zum ersten Mal auf diese Frage gestoßen. Daniel Roos stellt sie ein seinem Buch „Don´t read this book“, das ich mit Djuri Radenovic im Leseoptimisten Podcast besprochen habe. 

Ich war sofort Feuer und Flamme und habe über meine drei Hashtags nachgedacht. Das ist am Anfang gar nicht so leicht, denn es erfordert die Kunst des Reduzierens und der Selbstreflektion. Also los gehts: statt langem Herumschwadronieren auf einer „Über Mich“-Seite genau drei Begriffe finden, die mich treffend beschreiben.

Gestartet habe ich mit #Kanzleiberaterin #Frohnatur #Marketingexpertin. Dann habe ich in einem anderen Buch gelesen, dass man zwar von anderen das Label „Experte“ bekommt, sich selbst aber nicht so bezeichnen sollte. Und in einem weiteren Buch stand der großartige Spruch „Anfänger sehen die Möglichkeiten, Experten die Grenzen“, deshalb bin ich jetzt professionelle Amateurin 😉 Also weg mit der Marketingexpertin.

#Kanzleiberaterin fand ich dann irgendwie langweilig, also wurde es #Frohnatur #Ideensprudler #Marketingentwicklerin.

Inzwischen finde ich es spannend, jedes Jahr neu über meine Hashtags nachzudenken, denn ich entwickle mich weiter, sehe mich anders oder bekomme Feedback von Anderen.

Und aufgrund eines dieser Feedbacks habe ich dieses Jahr die Marketingentwicklerin ausgetauscht und #Chancenfinderin gewählt. 

Was ich an der Stelle auch noch ausprobieren werde: gute Freunde aktiv darum zu bitten, mir drei # zu nennen, die mich aus ihrer Sicht treffend beschreiben. Ich bin schon gespannt, was dabei herauskommt.

Diese Hashtags lassen sich dann gut in der Außendarstellung verwenden. Sei es auf der „Über mich“ – Seite der Webseite, auf der Visitenkarte oder als Beschreibung bei LinkedIn oder Xing. Auf LinkedIn habe ich inzwischen sogar eine weitere #Ideensprudlerin kennen gelernt.

Und wer sich für das Unternehmen oder die Kanzlei drei # überlegt, kann die natürlich auch als Firmenslogan nutzen.

Privat habe ich natürlich andere Hashtags. 2020 ist ein neuer entstanden #minzechefin. Denn aufgrund der Reisebeschränkungen habe ich unseren Garten in ein Minzeparadies verwandelt, insgesamt 25 unterschiedliche Sorten gedeihen im Sommer hier und geben die Grundlage für leckere Tees und Cocktails.

Gerade fällt mir dazu ein: vor einiger Zeit gab es Werbung für What3Words?

Hier wird die Welt in 3×3 Meter große Quadrate eingeteilt und jedem dieser Quadrate wurde im Zufallsverfahren eine einmalige Dreiwortadresse zugeteilt. So soll eine eindeutige Standortbestimmung möglich sein, die genauer ist als jede Google-Abfrage. 

So gesehen funktionieren 3 Begriffe wohl gut für eine einzigartige Positionierung. In diesem Fall hätte ich mir nur gewünscht, dass es bei der eigenen Adresse ein Mitspracherecht gibt. Jetzt wohne ich in grillen.weltbild.meinung 😉

Und wie lauten Deine drei Hashtags?

Lass Dich Anstupsen

Melde Dich zum Newsletter an und lass Dir immer wieder Fragen schicken, die Dich zum Nachdenken anregen und weiter bringen.

Pablo lässig im Chateau

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

MEHR IMPULSKIPFERL

Angela Hamatschek

Wer postet hier?

Wer bin ich und wenn ja wie viele? Diese Frage passt ausgesprochen gut zu mir 😉 Denn ich bin ein sehr Neu-Gieriger Mensch und damit